jugend.support

Das Rat- und Hilfesystem jugend.support wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen von “Gutes Aufwachsen mit Medien” beauftragt und gefördert.

klicksafe – Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz organisiert das Projekt jugend.support in Zusammenarbeit mit den Partnern.

Logo "Safer Internet DE"     Logo der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz     Log klicksafe.de

Weitere Infos findest du auf der Seite “Über uns“.

Partner von jugend.support sind

 in alphabetischer Reihenfolge:

eco: Mit mehr als 800 Mitgliedsunternehmen ist eco der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. Seit 1995 gestalten wir maßgeblich die Entwicklung des Internets in Deutschland, fördern neue Technologien, Infrastrukturen sowie Märkte und formen Rahmenbedingungen.
Spam-Mails, Volksverhetzung oder Jugendgefährdung: Rechtswidrige Inhalte machen auch vor dem Internet nicht Halt. Bei der eco Internet-Beschwerdestelle können Internetnutzer illegale, insbesondere jugend(medien)schutzrelevante Inhalte melden.


Logo: Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM e. V.)

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM e. V.) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich mit Jugendmedienschutz in Onlinemedien befasst. Innerhalb des durch den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) 2003 eingeführten Systems der regulierten Selbstregulierung ist die FSM anerkannte Selbstkontrolleinrichtung für den Bereich Telemedien.
Jeder Internetnutzer kann sich bei der FSM über illegale Internetinhalte kostenfrei beschweren. Die Mitarbeiter überprüfen jede Beschwerde auf einen möglichen Verstoß gegen die Verhaltensgrundsätze der FSM.


Das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, befasst sich u.a. in den Projekten ACT ON! aktiv + selbstbestimmt online und webhelm mit Medien und medialen Phänomenen, mit Chancen und möglichen Schwierigkeiten aus Sicht von Kindern und Jugendlichen.


Logo von jugendschutz.net

Als gemeinsames Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet recherchiert jugendschutz.net Gefahren und Risiken in jugendaffinen Diensten. Die Stelle drängt Anbieter und Betreiber, ihre Angebote so zu gestalten, dass Kinder und Jugendliche sie unbeschwert nutzen können. Sie nimmt über ihre Hotline Hinweise auf Verstöße gegen den Jugendmedienschutz entgegen und sorgt dafür, dass diese schnell beseitigt werden. Im Fokus der Arbeit stehen riskante Kontakte, Selbstgefährdungen, politischer Extremismus und sexuelle Ausbeutung von Kindern.
Gegründet wurde jugendschutz.net 1997 von den Jugendministerien der Länder. Die Stelle ist seit 2003 an die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) angebunden, um eine einheitliche Aufsicht über Rundfunk und Internet zu gewährleisten. Problematische Inhalte im Netz können gemeldet werden unter www.jugendschutz.net/hotline oder hotline@jugendschutz.net.


Logo JUUUPORT Beratung

JUUUPORT.de ist eine bundesweite Online-Beratungsplattform. Du kannst dich an JUUUPORT.de wenden, wenn du Probleme im Netz hast, z.B. mit Cybermobbing oder Abzocke.
Hier bekommst du Hilfe von Jugendlichen, den JUUUPORT-Scouts. Ihre Beratung ist anonym und kostenlos. Die Scouts sind 15 bis 21 Jahre alt, arbeiten ehrenamtlich und selbständig. Sie werden von Expertinnen und Experten aus den Bereichen Recht, Internet und Psychologie ausgebildet.

www.juuuport.de


Logo - Nummer gegen Kummer

Nummer gegen Kummer e.V. ist der Dachverband für örtliche Vereine, die in Deutschland ein Kinder- und Jugendtelefon und Elterntelefon betreiben. Die derzeit 96 lokalen Träger der Beratungstelefone sind überwiegend örtliche Verbände des Deutschen Kinderschutzbundes sowie anderer Wohlfahrtsverbände. Dieses Netzwerk stellt das deutschlandweit größte kostenfreie telefonische Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern dar. Junge Menschen finden telefonisch am Kinder- und Jugendtelefon und online bei der em@il-Beratung Rat, Hilfe, Trost und Unterstützung. Speziell ausgebildete ehrenamtlich engagierte Beraterinnen und Berater unterstützen im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe bei Alltagsproblemen und in schwierigen Lebenssituationen. Bei Bedarf öffnen sie den Weg zu weiteren Hilfen.

www.nummergegenkummer.de


Weitere Beratungseinrichtungen unterstützen jugend.support

in alphabetischer Reihenfolge:

Logo der bke Jugendberatung
  • Onlineberatung durch Fachkräfte
    per Mail, Chat, Forum
  • für Jugendliche von 14 – 21 Jahren
  • einfacher Kontakt über Online-Formular
  • Antwort innerhalb von 24 Stunden
  • anonym – kostenlos – datensicher

www.bke-jugendberatung.de


Online-Beratung

Online-Beratung jugendnotmail.de

  • Online-Beratung durch Fachkräfte
  • für Jugendliche bis 19 Jahre
  • einfacher Kontakt über Online-Formular
  • Antwort innerhalb von 24 Stunden
  • vertraulich – kostenlos – datensicher

www.jugendnotmail.de


Logo Save me Online
  • Beratung, Hilfe und Unterstützung bei Anmache im Netz, (Cyber-)Mobbing, Problemen mit Sexting, sexuellem Missbrauch, Zusendung von Pornos oder anderen sexuellen Übergriffen
  • bundesweit, kostenfrei und anonym
  • E-Mail: beratung@save-me-online.de
    Mo – Fr  –  Antwort innerhalb von 48 Stunden
  • Hilfetelefon: 0800 22 55 530
    Mo, Mi, Fr von 9 bis 14 Uhr, Di, Do von 15 bis 20 Uhr

www.save-me-online.de und www.hilfetelefon-missbrauch.de


Logo TelefonSeelsorge

Rund um die Uhr – 24/7 – erreichbar
Telefon-, Mail- und Chatberatung

www.telefonseelsorge.de